Zwei EU-Teams im Viertelfinale der LoL-Worlds 2019

Zwei der vier Gruppen der League-of-Legends-Weltmeisterschaft 2019 in Berlin sind abgeschlossen. Die europäischen Teams konnten sich in beiden Fällen auf der internationalen Bühne beweisen und stehen nun im Viertelfinale. Fnatic kann jetzt nachziehen.

Berlin (dpa) - G2 Esports und Splyce haben sich für das Viertelfinale der League-of-Legends-Weltmeisterschaft in Madrid qualifiziert. Der dritte europäische Repräsentant, Fnatic, hat einen schweren Stand in der Todesgruppe C, aber realistische Chancen sich am Samstag ebenfalls zu qualifizieren.

Bereits am Freitag konnte sich Splyce den zweiten Platz in der vermeintlich schwachen Gruppe B sichern. Auf dem Weg zur Qualifikation bezwang Splyce sogar den amtierenden chinesischen Meister FunPlus Phoenix. Im anschließenden Rückduell um den Gruppensieg musste sich Splyce dann aber gegen die Chinesen geschlagen geben.

G2 Esports hingegen zeigte sich von seiner besten Seite. Der Meister der europäischen League-of-Legends-Liga LEC startete mit fünf Siegen in die Gruppenphase, musste sich dann im finalen Spiel gegen den koreanischen Vizemeister Team Griffin geschlagen geben. Auch in dieser Gruppe wurde somit ein Entscheidungsspiel um den Gruppensieg notwendig.

Nachdem Team Griffin zunächst unter den Erwartungen in den Wettbewerb gestartet war, hatte sich das koreanische Team spätestens bis zu den freitäglichen Partien gegen G2 Esports akklimatisiert. So wie auch schon im letzten Spiel der Gruppenphase übernahm Team Griffin im Entscheidungsspiel von der ersten Sekunde an die Kontrolle über das Spiel. Besonders der zwanzigjährige Jungler Lee «Tarzan» Seung-yong übte kontant Druck auf alle Positionen von G2 Esports aus.

Über das Wochenende hinweg entscheidet sich nun, welche weiteren vier Teams sich in Berlin für die Viertelfinalspiele in Madrid in der nächsten Woche qualifizieren können. Dort wird je ein Gruppensieger auf den Zweitplatzierten einer anderen Gruppe treffen. Auch die Halbfinalspiele werden in Madrid stattfinden, bevor die League-of-Legends-Weltmeisterschaft zum großen Finale nach Paris weiterzieht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...