Springen im Akkord: Reiter satteln in Altmittweida auf

Eine nasse Angelegenheit ist am Sonntag das Reitturnier des RSV Altmittweida gewesen. Der Verein hatte es kurzfristig ins Programm genommen, nachdem es die Lockerungen möglich gemacht hatten. "Erst war noch fraglich, ob neben den Profis auch Amateure teilnehmen dürfen. Letztlich erhielten sie eine Startberechtigung", sagt der Altmittweidaer Martin Wittig (Foto), der am Sonntag 15-mal aufsattelte. "Wenn ich Heimvorteil habe und die Pferde nicht chauffieren muss, will ich das nutzen", so der 35-Jährige. Dabei sprang für ihn einmal Platz 2 und Platz 3 heraus. Bereits am Sonnabend war er bei einem Turnier in Hohburg bei Wurzen angetreten und hatte zweimal gewonnen. In Altmittweida nahmen rund 100 Pferdesportler teil. Innerhalb von zwölf Stunden - die erste Prüfung begann bereits morgens 7 Uhr - gab es 400 Starts. Im September will der RSV Altmittweida sein nächstes Turnier ausrichten. (rosd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.