Stollberg verpflichtet 14 Jugendliche zu Wiedergutmachungs-Arbeiten

Graffiti-Schmierereien, umgestürzte Bänke, kaputte Straßenlampen: Eine Schülergruppe muss und wird die von ihr angerichteten Schäden durch unentgeltliche Arbeit im Bauhof ersetzen - so will es die Stadt Stollberg. Der Fall sorgt auch anderswo für Aufmerksamkeit.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    Krimitante81
    18.02.2020

    Ich kenne das von früher noch!
    Da gab es mal Telefonzellenrandalierer und ich glaube Ndw hatte es auch so geregelt.
    Es ist auf jeden Fall besser, als alles über Versicherung und Eltern zu klären. So lernen sie Verantwortung zu übernehmen und vieles mehr.
    Eine tolle Sache;)