Straffrei trotz Cannabispflanzen im Garten

Als Polizisten bei einer Hausdurchsuchung in Königshain-Wiederau mehrere Stauden entdeckten, fing der Ärger für einen 56-Jährigen an. Doch dank seines Anwalts kommt er nun mit einem blauen Auge davon.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    2
    FromtheWastelands
    28.01.2020

    Würde man das Kraut kurzerhand legalisieren wäre allen gedient, die Nutzer könnten ihr Dope legal rauchen und hätten Gewissheit über die Qualität und Herkunft, die Polizei und Justiz wäre bedeutend entlastet und könnte sich um wirkliche Verbrechen kümmern statt um solchen Lappalienquark, und die Dealer wären arbeitslos und müssten sich einen Job suchen.
    Allen wäre damit geholfen.