Tatrabahnen: Noch im Liniendienst und schon im Museum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

50 Jahren Tatra-Wagen in Karl-Marx-Stadt und Chemnitz widmet das Straßenbahnmuseum eine neue Sonderausstellung. Das Hauptexponat kam nicht auf Schienen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    5
    Interessierte
    09.05.2019

    Das Straßenbahnmuseum ist ja` sehr schön und sehr interessant gemacht ; aber ich habe mich hier schon manchmal gefragt , ob nicht auch das Umfeld ´von der Stadt` mal bißchen ´schöner` gestaltet werden mußte , bißchen ´westlicher` , so wie eben im Westen ?

  • 6
    0
    gelöschter Nutzer
    08.05.2019

    @ H1D2M18 es ist im Artikel wirklich etwas zweideutig formuliert. Es gibt natürlich ein Anschlußgleis plus Abstellhalle für die Regelspurfahrzeuge (1435mm) im Gelände. In der Museumshalle und im Vorfeld liegen jedoch ausschließlich Schmalspurgleise mit 925 mm Spurweite. Ebenso gibt es zwischen zwei Museumshallen ein Außengleis (925mm), welches z.B. am kommenden Samstag zur Museumsnacht für Fahretn mit historischen Schmalspurwagen genutzt wird.
    Das meinte der Herr Brandenburg sicherlich.

  • 11
    0
    Zeitungss
    08.05.2019

    @H1D..:Das Museum ist eine sehr schöne und gepflegte Einrichtung, meinen Resepkt. Die Fahrzeughalle und das Vorfeld sind schmalspurig und haben kein Streckennetz mehr. Auf der Rückseite gibt es einen normalspurigen Anschluß (1435mm), eingebunden in die Strecke nach Schönau und es gibt auch einzelne Abstellmöglichkeiten.
    Ein besonderes Schmankerl ist die Stromversorgung im Schmalspurteil, diese wurde vom Hauptnetz getrennt, um Schäden an historischen Fahrzeugen durch Überspannung bei Rückspeisung der modernen Fahrzeuge im Normalspurnetz, auf dem kurzen Probegleis zu vermeiden.
    Meine Hochachtung den Schaffern dieser Anlage und weiterhin eine glückliche Hand.

  • 6
    0
    H1D2M18
    08.05.2019

    Hallo
    Ist das richtig das es im Tram Depot dem heutigen Straßenbahnuseum Chemnitz keine Gleise in Regelspur gibt ?

    http://www.strassenbahn-chemnitz.de/sonderfahrtenbahn.html
    Es finden doch Sonderfahrten mit historischen Fahrzeugen ab dem Depot über das Straßenbahnnetz der CVAG statt.

    Es ist bestimmt gemeint das es nicht ausreichend "Abstellplätze" im Freien bzw in der Halle in Regelspur gibt oder ?