Trotz Anschlag: Wirt schließt Umzug aus

Weil sein Restaurant in Chemnitz bei einem wohl fremdenfeindlich motivierten Anschlag zerstört wurde, erlangte ein Frankenberger traurige Berühmtheit. Wie geht es mit seinem Lokal weiter?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    kartracer
    11.12.2018

    Kann es sein, daß die Person in der Bildmitte eine "Oberbürgermeisterin" ist, na dann Hut ab, sie hatte sicherlich sehr kalte Hände.

  • 1
    3
    1252548
    10.12.2018

    Es wundert mich nicht, dass sich der Bürgermeister von Frankenberg nicht gemeldet hat, der muss schließlich viele Millionen Steuergelder ausgeben. Da hat man keine Zeit für Opfer von Straftaten ????