Umfrage: Jugend will ein Musikfestival

Reichenbacher geben im Internet über ihre Wünsche Auskunft

Reichenbach.

Die Reichenbacher Jugendlichen geben einem Musikfestival den Vorzug. Die so genannte Entwicklungsgruppe Jugendbeteiligung Reichenbach hatte per Online-Umfrage wissen wollen, was junge Menschen in Reichenbach erleben wollen: eine Teenie-Disko, Sommernachtskino oder eben ein Festival. Auf die Internet-Aktion haben 90 Mädchen und junge Frauen sowie 63 Jungs und junge Männer reagiert. Von den 153 Teilnehmern waren 111 in der Zielgruppe der 12- bis 21-Jährigen. Nur knapp auf den Spitzenplatz kam bei der Abstimmung das Festival, teilte Rathaus-Pressesprecherin Heike Keßler mit. Es konnten Noten vergeben werden: Das Festival wurde mit 1,7 bewertet, das Kino mit 1,8 und die Disko abgeschlagen mit 2,6.

Die Entwicklungsgruppe entstand aus dem Bemühen von Stadtrat und -verwaltung um mehr Jugendbeteiligung in der Kommune. Im Juni vorigen Jahres hatte es ein Auftakttreffen von mehr als 40 Akteuren gegeben, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, darunter aus Sport- und Kulturvereinen, Jugendfeuerwehr, -clubs, Kirchen, Schulen und Verwaltung. Der Stadtrat beschloss im Herbst, ein Netzwerk mit diesen Akteuren unter Vorsitz der Stadtverwaltung zu bilden. Daraus sollte sich die Entwicklungsgruppe formieren. Stadtratsmitglied Peter Tillack (Bitex) sagte damals: "Ich habe ein Problem damit, wenn alte Männer über die Jugend sprechen, aber die Jugendlichen selbst nicht vertreten sind."

Nun hat die Gruppe die Jugend befragt und eine Antwort erhalten. Mit der Jugendbeteiligung soll damit noch nicht Schluss sein. Die nächsten Schritte sind bereits geplant, so Heike Keßler. Die jungen Menschen sind aufgerufen, sich an der Planung und Vorbereitung des Musikfestivals zu beteiligen und eigene Ideen einzubringen. Die Ausgestaltung und Organisation werde mit den Jugendlichen aus Reichenbach erfolgen. Dazu seien alle Jugendlichen zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen. Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU): "Ich freue mich sehr, dass das Projekt trotz der aktuellen Situation weiterläuft und so weiter vorankommt. Wir haben damit wieder einen Baustein, welcher unsere Stadt zu einem lebenswerten Ort macht."

Die detaillierten Umfrageergebnisse werden auf der Homepage der Stadt Reichenbach veröffentlicht: www.reichenbach-vogtland.de

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.