Ungedeckte Schecks im Kenia-Sofortprogramm?

Um den "Start 2020" gibt es Zwist innerhalb des Regierungslagers. Dabei geht es um ein Vorhaben, für das das Land gar kein zusätzliches Geld einplant.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    Tauchsieder
    02.02.2020

    Das ist daraus geschuldet, dass dieses Treffen über den Wolken stattfand, in Oberwiesenthal, in über 1215 Metern über NN.
    Deshalb sind die Ergebnisse auch wie aus "Wolkenkuckucksheim" zu betrachten. Vermutlich haben sie etwas in der Ferne gesehen, was uns am Boden der Realität noch nicht erschienen ist.
    Hoffentlich finden ihre Tagungen niemals in einem Besucherbergwerk statt. Die Ergebnisse würden wahrscheinlich "unterirdisch" sein.

  • 5
    1
    Lesemuffel
    02.02.2020

    Die "ungedeckten Schecks" sind nicht verwunderlich, wenn man sich das Personal der Koalition anschaut. Vertreter einer Partei, die bisher nur Besserwisserisch protestieren konnte, soll nun gestalten. Das muss schief gehen, weil krampfhaft versucht wird zu beweisen, dass sie es könnten. Aber: Ohne Moos nix los. Kretzschmer ist nicht zu beneiden, aber er wollte es so.