1961: Juri Gagarin ist als erster Mensch im Weltall

Die "Freie Presse" berichtete in einer Sonderausgabe über den ersten Kosmonauten.

12. April 1961: Der erste benannte Weltraumflug ist der "Freien Presse" eine Sonderausgabe wert. "Triumph des Kommunismus! Erster Mensch im Weltall" lautet die Schlagzeile auf der Titelseite. Neben dem Bericht über den Flug Juri Gagarins findet sich auch ein Text, in dem Edgar Penzel, der damalige Leiter der Schulsternwarte Rodewisch, seine Eindrücke schildert: "Ich möchte sagen, die deutsche Sprache ist an Ausdrücken zu arm, um das Gewaltige dieser historischen Tat würdigen zu können." Gagarin startet an Bord eines Wostok-Raumschiffs und landet nach fast zwei Stunden im All in der Nähe der südwestrussischen Stadt Engels. 1968 stirbt Juri Gagarin bei einem Übungsflug. (cw)

60 Jahre nach dem Flug veröffentlichte Russland historische Fotos.

Originalzeitungsseite

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.