Vermisstensuche mit Hubschrauber

Nach einer vermissten 38-jährigen Frau hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch gesucht. Die Frau war nach mehreren Stunden nicht von einem Spaziergang im Zeisigwald zurückgekehrt, woraufhin Angehörige am Dienstagabend die Polizei verständigten. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass ihr etwas zugestoßen war und sie sich womöglich in einer hilfebedürftigen Lage befand, wurden unter anderem ein Hubschrauber der Bundespolizei und ein Fährtensuchhund eingesetzt. In den frühen Morgenstunden kehrte die Frau wohlbehalten nach Hause zurück. Sie hatte sich verlaufen. (gp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.