Viel Familienzeit trotz Krankenhaus-Job

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Janine und Tino Wilde arbeiten beide im Krankenhaus - der Corona-Stress bleibt ihnen derzeit aber erspart. Im Gegenteil: Sie können sich über mehr gemeinsame Zeit freuen.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    4
    BertaH
    15.04.2020

    SEHR SEHR schön für die Familie. Nur ist das für die MEHRZAHL der anderen NICHT so. Ich muss alles allein managen mit 3 Schulpflichten Kids den Schulstoff pauken. 6-8h in Home Office meine Arbeit erledigen, damit Unternehmen nicht pleite gehen. Dann noch die Kinder annimieren raus zu gehen. Dummerweise hat kein Spielplatz auf, kein Fussballplatz kann genutzt werden. Sie dürfen nicht mit Freunden spielen und und und. Ich würde gern meine Kids mal zur Staatskanzlei bringen und fragen, ob die noch WISSEN was Sie hier verzapfen. Unternehmen werden Kredit zur VErfügung gestellt. Ja ich seh hier die Konditionen dazu …. es ist eine FRECHHEIT den Unternehmen gegenüber. Es ist eine FRECHHEIT wie hier mit der Gesundheit der Menschen gespielt wird und wie die KOLLATERALSCHÄDEN aus dem Lockdown verharmlost werden. DIESE Regierung ist für mich abgewählt. Grundrechte werden beschnitten, Ältere vereinsamen. Ich seh das an meiner Mutter die völlig isoliert ist und NICHT im ALtenheim wohnt.

    JA CORONA bringt die Menschen an ihre Grenzen. DOCH nicht das VIRUS, sondern diese völlig unverhältnismäßigen politischen Entscheidungen. Zu Lasten der FRAUEN im besonderen MAßE.