Ab heute brennen im Göltzschtal die Weihnachtsbäume

Nach dem Abschmücken erfüllen die Weihnachtsbäume noch einen guten Zweck: Beim Verbrennen treffen sich die Einwohner der Orte meist zum ersten Mal im neuen Jahr. Heute beginnen im Raum Auerbach die Veranstaltungen, für die sich die Organisatoren die unterschiedlichsten Namen ausgedacht haben. Eins haben fast alle gemeinsam: Der Becher Glühwein oder Punsch, den es pro mitgebrachtem Baum gibt. Heute beginnt um 18 Uhr das 2. Ellefelder Wipfelfeuer am Oberen Schloss. Dort darf nur die Baumspitze einschließlich des ersten Astquirls mitgebracht werden. In Grünbach steigt das Knutfest morgen am Gelände der Freiwilligen Feuerwehr. Dazu gibt es Livemusik. Bäume werden ab 17 Uhr angezündet. Die Werdaer verbrennen die Weihnachtsbäume am Samstag, ab 18 Uhr am Gerätehaus der Feuerwehr. Am gleichen Tag steigt in Eich das Daacher Winterlichterloh. Weihnachtsbäume brennen dort ab 17 Uhr Am Lengenfelder Weg (in der Nähe der Fleischerei Feustel). Den Schlossfelsen haben sich die Falkensteiner für die Veranstaltung ausgesucht. Dort heißt es am Samstag, ab 17 Uhr: "Dannebaam brenne". Zum Tannenbaumverbrennen wird morgen auch in Rebesgrün eingeladen. Das Feuer des Heimatvereins, Eicher Straße 2, wird 17 Uhr entzündet. In Vogelsgrün bietet die Feuerwehr einen besonderen Service an: Dort werden die Bäume morgen, ab 13 Uhr, an den Häusern abgeholt. Das Feuer brennt ab 17 Uhr am Feuerwehrhaus. Ab der gleichen Zeit lodern auch die Flammen am Samstag am Rittergutsberg von Pfaffengrün in den Himmel. Die für Sonntag in Schreiersgrün geplante Veranstaltung hat der Dorfverein mit Verweis auf das Wetter in den sozialen Medien abgesagt. (lhFoto: Matthias Degen/Archiv)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...