Altersgerechte Bewegung als Programm

Das Seniorenzentrum Neue Welt ist das Herzstück der Awo-Präsenz in Treuen. Der Weg dahin war steinig.

Treuen.

Längst gibt es auch in Treuen andere Anbieter sowie Betreuungs- und Wohnformen für Senioren, doch 1999 war es eine Premiere: Die Stadt erhielt ihr erstes Seniorenheim. Das 20-jährige Bestehen des Awo-Seniorenzentrums Neue Welt wird deshalb am Sonnabend groß gefeiert.

"An den Start erinnere ich mich noch gut. Unter den ersten Bewohner waren Senioren aus der Einrichtung Lamnitzer Straße in Auerbach, die freigezogen wurde, weil sie umgebaut werden sollte", berichtet Jeanette Damm, die vor ihrer Zeit als Leiterin viele Jahre Pflegedienstleiterin im Seniorenzentrum war.


An die Anfänge, aber mehr noch an die lange Vorgeschichte des Baus, erinnert sich Wilfried Rink, damals Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Kreis Auerbach und selbst Treuener. "Schon zu DDR-Zeiten gab es Pläne für ein von der Kirche betriebenes Pflegeheim, die sich aber zerschlugen. Der Bedarf war da, doch als wir als Awo in Treuen unsere Pläne umsetzen wollten, waren Treuhandanstalt und damalige Stadtspitze nicht unbedingt kooperativ", äußert sich Rink beim Blick zurück diplomatisch. Denn inzwischen ist er ohne Groll, betreibt die Awo in Treuen nicht nur das Seniorenheim, sondern auch eine Wohnanlage für diese Altersgruppe sowie Einrichtungen der Jugendhilfe.

"Jugend" ist auch ein Stichwort für Jeanette Damm: "Unsere Bewohner kommen zumeist aus Treuen und den umliegenden Dörfern. Etliche kennen sich aus gemeinsamen Kinder- und Jugendtagen oder aus dem Berufsleben." Das mache die Eingewöhnung leichter, berichtet Damm.

Bei der Betreuung orientiert das Team aus 55 Mitarbeitern auf ein Programm mit vielen sportlichen Angeboten. "Dabei setzen wir auf das sogenannte Lübecker Modell. Das seniorengerechte Bewegungsprogramm baut auf Bewegungsübungen, die dem Alltag entlehnt sind - etwa Fensterputzen, Schrank einräumen etc.. Das sieht als Trockenübung vielleicht etwas seltsam aus, ist aber ungeheuer effektiv", berichtet Damm von ihren Erfahrungen mit dem von einem Lübecker DRK-Krankenhaus entwickelten Programm. Hinzu kommen Entspannungsangebote wie Massagen, unterstützt von ätherischen Ölen und ruhigen Klängen. "Übrigens auch für unsere Mitarbeiter", sagt sagt die Heimleiterin.

Das Seniorenzentrum Neue Welt verfügt über 70 Plätze, 36 davon in Einzelzimmern; alle sind beziehungsweise werden schrittweise modernisiert. Außerdem gehören zum Seniorenzentrum 26 behindertengerechte Wohnungen. Ein Geschenk zum 20. Geburtstag haben sich die Treuener schon selbst gemacht: Rechtzeitig zum Jubiläum präsentiert sich die Cafeteria im Eingangsbereich des Hauses wie neu.

20 Jahre Seniorenzentrum Neue Welt Treuen am Sonnabend, 10.30 Uhr, Festveranstaltung für geladene Gäste mit Ehrung langjähriger Mitarbeiter. Ab 14.30 Uhr zünftiges Sommerfest für die Bewohner und Besucher. Es spielen die Treuener Blasmusikanten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...