Amtshilfe für Kreis: Städte kontrollieren

Auerbach/Plauen.

Anfang Oktober meldete der Vogtlandkreis, dass seit 1. September keine Bußgelder wegen Verstoß gegen die Mund-Nasen-Schutzpflicht verhängt werden mussten. Dabei erfolge die Kontrolle "in erster Linie durch die Ortspolizeibehörden, welche vom Gesundheitsamt des Landkreises um entsprechende Amtshilfe ersucht wurden", heißt es auf Nachfrage. Aus Auerbach informierte Pressesprecher Hagen Hartwig dazu: "Aktuell liegt der Stadtverwaltung Auerbach kein Amtshilfe-Ersuchen des Gesundheitsamtes vor." Das Ordnungsamt kontrolliere aber trotzdem intensiv. Die Kooperation mit Händlern und Geschäftsleuten bei der Umsetzung der Hygieneregeln funktioniere gut. Reichenbach hatte zunächst das Gleiche erklärt, um vergangene Woche auf ein Amtshilfegesuch vom 31. März hinzuweisen. Ebenso Plauen: Der Stadt Plauen liege vom 24. März ein Amtshilfeersuchen der Kreisbehörde vor, sagt die Stadtsprecherin. Die Stadt komme diesem bis heute nach. (gb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.