Arme Sau

De Meta musst lachn, wie dinn Blatt stand, ass e Reh e arme Sau is. Se hatt ja aah en Gartn unterhalb vorn Tenzlerschn Haus in Falkenstaa. Der schie hergerichte Gartnverein haaßt "Am Pavillon" (ze gut falkenstaanerisch "Babellong") und gieht bis no noan Wirtshaus "Am Holzbrunnen". De Meta hatt dinn obern Taal iehrn Gartn und hot s ganze Goahr nischt von Wild geseh. Ober wenn ne Winter dr Schnie log, noochert woarn plötzlich de Spurn do bis zengst dingenannerno zer altn Ficht. Miet lange hueche Sprüng sei de Reh vorn Wald ieber ne braatn Weg und ne huechn Zau gesprunge und habn siech ze viert nebn ne klann Teich unter dr Ficht eigericht zen Nazzn. Jeds Goahr woarn do drei klannere und e gressere Kuhl. Seh lossn habn siech de Gäst net, blueß Heifele von Lorberlen logn dinn Schnie. Mr sett also, ass aah e mannicher Klaagärtner sei Fraad droa die Tierle habn koa.

Ne Fuchs ober, der be dr Meta Schodn oagericht hot, der net wieder gut ze machn woar, is dr Meta heit nuch zewider. In en Summer woars, do is se miet iehre Hortkinner naus iehrn Gartn zen Spieln gemacht. Uebn auf dr Terrasse sei de Kinner nuch emol belehrt wuern, net nei de Beet ze loatschn. Als Erschte is de Meta noochert de Staatreppn nogestiegn. Wie se duntn im de Hauseck guckt, sieht se doch iehr schiene grueße Erdkriet tuet dortliegn. Dr Fuchs hatt r en Oberschenkl rausgerupft. De Meta hot se fix zugedeckt, ass de Kinner se net senne. Ober s fröhliche Spieln woar alln vergange. (rmö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...