Auerbach kauft 200 Tablets für Schulen

Auerbach.

Die Stadt Auerbach hat kurzfristig rund 200 Tablets für ihre Schulen angeschafft. Darüber informierte Oberbürgermeister Manfred Deckert (parteilos) am Montag den Stadtrat. Konkret geht es um 85 Geräte für die drei Grundschulen und 130 Geräte für die drei weiterführenden Schulen in kommunaler Trägerschaft. Umfang: rund 104.000 Euro. Geliefert haben ein Händler aus Auerbach und einer aus Oelsnitz. Die Geräte werden über zusätzliche Fördermittel aus dem Programm Digitalpakt Schule finanziert. Ausgegeben werden sie von den Schulen bei Bedarf an Schüler per Leihvertrag, erklärte der zuständige Fachbereichsleiter Knut Kirsten. (suki)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.