Auerbacher Winterdienst räumt zuerst gefährliche Passagen

Mit sechs Fahrzeugen und drei Gruppen von Mitarbeitern, die den Schnee von Hand beräumen, rückt der Stadtbauhof Auerbach im Winter nach Schneefällen aus. Außerdem sind noch einmal fünf Subunternehmer im Einsatz, berichtet die Stadtverwaltung. Bei Eis und Schnee beginnt der Einsatz um 3.30 Uhr. Schluss ist gegen 20 Uhr. Dazwischen sind die Fahrzeuge entsprechend den Verkehrsbedingungen unterwegs - im Bild auf der Eisenbahnstraße. Beispielsweise werden ab 6 Uhr gefährliche Straßenpassagen beräumt, ab 7 Uhr sind die Hauptverkehrsstraße dran. In diesem Winter wurden für diese Arbeiten bereits rund 75 der 300 gelagerten Tonnen Streusalz verbraucht. Während die Fahrzeuge auf den Straßen und Fußwegen unterwegs sind, beräumen die "Handtruppen" die Bushaltestellen. Grundstückseigentümer werden gebeten, die Fußwege vor ihren Häusern auf einem Meter Breite selbst zu beräumen, so die Stadt. (lh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.