Auerbachs Geschichte für Kinder

Erzieher in spe entwickeln neuen Stadtrundgang

Auerbach.

Angehende Erzieher vom gemeinnützigen Schulungszentrum für Sozialwesen gGmbH Auerbach haben jüngst Kinder auf historische Stadtrundgänge mitgenommen. Zwei Durchgänge wanderten von Station zu Station am Altmarkt und Schloss. Damit unterwegs so viel wie möglich "hängenbleibt", schlüpften die beiden Klassen des ersten Lehrjahrs in Kostüme und entwickelten Spielszenen. Anfang Oktober folgt der dritte gut einstündige Rundgang für Vor- und Grundschüler. Dann haben die Erzieher insgesamt über 100 Kinder erreicht.

Entstanden ist das Projekt im Deutschunterricht. Dabei orientierten sich die Erzieher in spe an einem Angebot, dass es in der Stadt Auerbach bereits gibt: historische Stadtrundgänge für Erwachsene. Allerdings musste der anspruchsvolle Stoff altersgerecht aufbereitet werden. Schließlich soll er Kindern mittelalterliches Leben in ihrer Heimatstadt veranschaulichen. Und auch die Führenden haben Nachholbedarf. "Manche kennen von Auerbach bis jetzt nur ihre Schule", sagte Deutschlehrerin Nicole Strobel. Der Grund: Viele der angehenden Erzieher kommen aus Adorf oder Plauen. (dien)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...