Ausstellung "Heile Welten" endet mit Erfolg

Drei Monate war die naive Malerei von Olaf Ulbricht in der Göltzschtalgalerie Nicolaikirche Auerbach zu sehen, am Sonntag endet die Ausstellung. Laut Galerieleiterin Romy Hartwig (im Foto mit dem Gemälde "Der Weihnachtsbaum steht") geht damit in der Galerie eine der erfolgreichsten Präsentationen der zurückliegenden Jahre zu Ende. Viele Besucher ließen sich von den farbenfrohen und detailreichen Bildern des gebürtigen Sachsen, der seit seiner DDR-Ausreise 1986 im rheinhessischen Verndesheim lebt, verzaubern; etliche zückten auch ihr Portmonee und erwarben ein Bild des 67-jährigen Künstlers. Von 85 in Auerbach ausgestellten Werken haben 19 einen neuen Besitzer gefunden. Für hiesige Verhältnisse eine beachtliche Quote, bilanziert die Galerieleiterin. Hartwig sieht damit den Grundstein für ein erfolgreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsjahr 2019 gelegt. (how)

Einen Bericht über die Göltzschtalgalerie lesen sie auf auf Seite 10.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...