Bald steht nur noch die Fassade

Bald steht nur noch die Fassade

Stück für Stück reißt der Bagger das ehemalige Falgard-Geschäftshaus an der Falkensteiner Bahnhofstraße nieder. Bald wird nur noch die Fassade stehen, die die wuchtige Eisenträgerkonstruktion solange stützen soll, bis der neue Edeka-Markt dahinter steht. Es ist ein umfangreiches Projekt, das der ortsansässige Kaufmann Ronny Kadelke und die Edeka-Genossenschaft derzeit hier umsetzen. Ein neuer Markt mit historischer Fassade. Ursprünglich sollte er noch vor dem Weihnachtsgeschäft eröffnen. "Derzeit schreiten die Bauarbeiten am Objekt gut voran", teilt eine Edeka-Sprecherin auf Anfrage mit. Ob der Termin gehalten wird, könne derzeit jedoch nicht gesagt werden. (suki)

0Kommentare Kommentar schreiben