Bananenstaude aus Supermarkt trägt Früchte

Eine Bananenernte in unseren Breiten ist eher selten. Harry Pauli ist das gelungen. Aber wie hat es der 68-Jährige dies geschafft?

Plauen.

Das Bananenpflänzchen hat Harry Pauli vor fünf Jahren für 3,99 Euro einfach im Supermarkt gekauft, eingetopft, gedüngt, gegossen, so einfach war das. Nun ist daraus ein vier Meter hoher Baum geworden, und der trägt in diesem Jahr zum ersten Mal Früchte. Da waren natürlich Freude und Erstaunen beim ahnungslosen Gartenbesitzer groß. "Als ich meinen Nachbarn von der unverhofften bevorstehenden Ernte erzählte, wollte es niemand glauben", berichtete der Plauener, der im Knielohgrund wohnt. "Einer von ihnen hat sogar einen Gärtner gefragt, ob der das für möglich hält. Selbst der Fachmann meinte, dass er das in unserer Gegend noch nie erlebt hat."

Pauli hat zwar im Urlaub in Tunesien auch viele Bananenbäume gesehen, aber nicht für möglich gehalten, dass er selbst einmal eine besitzen und sogar abernten würde. Nun bleiben die Leute regelmäßig an seinem Gartenzaun stehen, staunen und stellen ihm allerhand Fragen. Die Bananen wachsen traubenförmig in winzigen Büscheln, sind derzeit noch grasgrün und sehr klein. "Aber sie sollen sehr süß sein und gut schmecken, habe ich gehört", so Pauli. Zählen könne man die kleinen Bananchen derzeit nicht, es könnten zwischen 20 und 30 Stück sein.

Nun lässt der 68-Jährige sie in Ruhe reifen und hofft, dass ihm der Frost keinen Strich durch die Rechnung macht. "Bisher habe ich die Pflanze über den Winter immer in einen Vorraum zum Keller gestellt. Da hat sie auch schon mal ein bisschen Frost abbekommen, hat ihr aber nicht geschadet", erzählte der ehemalige Berufskraftfahrer und Chemiefacharbeiter. "In diesem Winter werde ich versuchen, sie im Freien überwintern zu lassen. Dazu habe ich mir eine Jutehülle gekauft, mal sehen, ob das gut geht." Die Bananenpflanze wirft gern ihre Blätter ab, bildet aber in ganz kurzer Zeit neue. Auch neben der eigentlichen Pflanze sprießen Nachkömmlinge heraus, die man ausgraben und daraus neue große Bäumchen ziehen kann. Die Pflege der exotischen Pflanze ist einfach. "Sie braucht sehr viel Wasser, deshalb gieße ich sie reichlich, dazu kommt einfacher Blumendünger."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...