Bergen sichert sich Straßenbeiträge

Bergen.

Sieben Teilflächen auf Bergener Flur werden demnächst öffentlich gewidmet. Dafür gab der Gemeinderat zur Sitzung am Dienstag sein Einverständnis. Über die privaten Grundstücke verläuft der alte Kirchsteig, heute im örtlichen Volksmund Promilleweg genannt. Noch ist er als beschränkt öffentlich ausgewiesen und darf nur von Fußgängern, Radfahrern und landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzt werden. Ist die geteerte Verkehrsfläche öffentlich, profitiert Bergen als neuer Träger vom Straßenlastenausgleich. Deshalb fiel auch die Entscheidung zugunsten der Änderung. "Mit dem Geld können wir Reparaturen durchführen", erklärte Bürgermeister Günter Ackermann (Freie Wähler). Die bisher höchste per Straßenlastenausgleich an die Gemeinde geflossene Summe seien 19.000 Euro gewesen. (dien)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.