Besondere Premiere

Nu is Pfingstn 2019 vorbei. S woar esue viel lues, ass mr goar net gewesst hot, wue mr zeerscht hiegieh sollt. Drübn Plaue auf dr klann Bühne vorn Vogtlandtheater hots ne Pfingstsunntigumst e Premiere gebn, die ewos ganz Besondersch woar. Wer do drbei gewesn is, der hots net bereit, der hot fr siech selber ewos miet hamgenumme, der woar oagerührt bis ins Innere. Der hot Zeit gebraucht, über alles noochzedenkn, wos r geseh, gehärt, drlebbt hot. "Glashäuser" hieß das Tanzstück, des e gunger israelischer Choreograf uns gebracht hot frs Ballett. Die Tänzerinne und Tänzer aus ganz verschiedne Länder habn des miet sue viel Intensität imgesetzt in iehre Bewegunge, wos der Choreograf ausdrückn wollt, ass de Zuschauer gespürt habn, ass jeder von uns dinne san Gloshaus sitzt, des jederzeit zerbrechn koa, und mr is schutzlues ausgeliefert als Opfer. Ober ass s aah Menschlichkeit gibbt, die e ganz kostbars Gut is. Der gunge israelische Choreograf Odet Ronen is ze bewunnern, ass r den Weg nooch Plaue gefunne hot. Seine Vorfoahrn woarn Bürger dr Stadt. Sie und iehre Familienoagehärign sei bis auf Salomon (1923-2017) allezamm ne Holocaust zen Opfer gefalln. Iehne hot r des Tanzstück gewidmet. De Meta und iehr Hans warn unter den Premieregästn und sei tief beeidruckt gewesn wie alle annern. (rmö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...