Beste Erntekrone gesucht

Wettbewerb 2018 weist Rekordbeteiligung auf

Der 15. Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz, ausgerichtet von den Irfersgrüner Landfrauen, wartet mit einem Rekord auf: "21 Kränze und acht Kronen sind gemeldet - so viele Exponate hatten wir noch nie", sagte Cornelia Hackel vom Verein.

Vier neue Binderinnen haben sich in den vergangenen Wochen gemeldet, gab die Vorsitzenden weiter Auskunft. Darunter befinden sich auch Frauen aus dem vogtländischen Freilichtmuseum in Landwüst, aus Zwickau, Treuen und Hauptmannsgrün. Die größte Überraschung sei jedoch, dass sich auch ein Mann am Wettbewerb beteiligt, der somit als Landmann auch ein Exponat einreicht. Das gab es in der 15-jährigen Geschichte des Wettbewerbes bisher ein einziges Mal. Cornelia Hacke: "Wir sind schon richtig auf den Freitag gespannt, wenn die Kronen und Kränze angeliefert werden".

An diesem Tag trifft sich auch die Jury in Waldkirchen, um die Kränze und Kronen zu beurteilen. Bei dieser Bewertung, die zu 50 Prozent in das Endergebnis einfließt, geht es vor allem auch um fachliche Aspekte, um die Verwendung natürlicher Materialien, um sauberes Arbeiten und um den Gesamteindruck.

Am Samstag und Sonntag, zum Hoffestes der Marienhöher Milchproduktion und Direktvermarktung, darf das Publikum sein Votum zu den Arbeiten abgegeben. Während dieser Zeit können sich die Gäste auch noch beim Schaubinden über das Hobby der Landfrauen informieren. Die Bewertung des Publikums fließt ebenfalls zur Hälfte ins Endergebnis ein. Das Publikum ist aufgefordert, den aus seiner Sicht schönsten Kranz und die schönste Krone zu benennen. Am Sonntag, 15.30 Uhr, geben die Landfrauen die Sieger in den beiden Wettbewerbskategorien "schönste Krone" und "schönster Kranz" bekannt. (sia)

0Kommentare Kommentar schreiben