Blick aus Hotelfenster in Dubai: Vogtländer erleben Alptraum

Baustellenflair und Ramadan haben einer Seniorengruppe aus dem Göltzschtal den Urlaub im Wüstenstaat gründlich vergällt. Es drohte sogar die Abschiebung.

4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    1
    Hinterfragt
    30.08.2018

    "...Die nächste Riesen-Enttäuschung war der Strand ... Da war absolut nichts - kein Sonnenschirm, keine Liege, nur Sand..."
    Für alle, die es nicht wissen, das nennt man Strand!

    Man sollte sich halt vorher GENAU über sein Reiseziel informieren.

    "Als eine Vogtländerin dort einen Schluck aus ihrer Wasserflasche nehmen wollte, wurde ihr dies nach ihren Worten barsch verboten: "Sonst würde man die Polizei holen und ich könnte >>>> sofort abgeschoben werden

  • 6
    2
    Tauchsieder
    30.08.2018

    Warum in die Ferne schweifen denn die "Guten" sind so nah.

  • 16
    2
    UK13
    30.08.2018

    Nun ja,wer sich erst nach Buchung der Reise über die Verhältnisse im Land informiert ist -sorry- selbst Schuld.Die Zeiten des Ramadan sind überall in Erfahrung zu bringen.Die Lage des Hotels läßt sich leicht bei GoogleMaps herausfinden.Taxis in Dubai sind spottbillig und bringen den Touristen sicher und vollklimatisiert an jeden Ort der Stadt.Die Reisezeit Mai gehört schon eher in den Sommer von Dubai und man muß sich nicht über die klimatischen Verhältnisse beschweren.Logisch das die Angebote entsprechend günstig sind.Dubai ist seit Jahren eine Baustelle,bei jedem meiner Besuche hatte die Stadt sich verändert.Es gibt tolle öffentliche Strände mit Top-Ausstattung und allem was notwendig ist .Kilometerlange Flaniermeilen am Strand,Restaurants etc.Aber für z.Bsp.399,00€ ist nun mal nichts anderes zu bekommen,jedenfalls nicht in Dubai.....

  • 15
    2
    Täglichleser
    30.08.2018

    Also Mitleid habe ich mich dieser Seniorengruppe nicht.
    Vielleicht war es noch eine 5-Tage-Reise.
    Da kann man nur sagen: Ihr habt nichts für
    die Umwelt übrig. Denkt nicht an die
    Euch nachfolgenden Generationen.
    Nur um Reichtum zu begucken. Schief gegangen. Es ist beschämend noch nie über dieses Reiseziel nachgedacht zu haben. Als alter reifer Mensch. Dort gibt es noch keine Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Militärmacht. Grösster Waffenimporteur. Sklavenartige Arbeitsverhältnisse von Arbeitsimigranten.
    Interessiert nicht. Ihr lest keine Zeitung. Stimmt's? Bitte keine Rabatte. Strafe muss sein.
    SZ: Mit einer herausragenden Skyline kann Dubai bei Touristen punkten. Eher verborgen bleibt dem Großteil der Weltöffentlichkeit, dass das Land mit seinen Soldaten in fast allen Krisenherden der Region involviert .



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...