Bündnis informiert zu Volksantrag

Morgen Veranstaltung zur Gemeinschaftsschule

Reichenbach/Auerbach.

Um die Sammlung von Unterschriften für den Volksantrag "Gemeinschaftsschule in Sachsen" im Vogtland voranzutreiben, hat sich ein regionales Bündnis gegründet. Es lädt für Freitag ins Reichenbacher Neuberinhaus ein. Ab 19Uhr sitzen die Landtagsabgeordneten Cornelia Falken (Die Linke) und Juliane Pfeil-Zabel (SPD) sowie der Geschäftsführer der Reichenbacher Volkssolidarität, Olaf Schwarzenberger, auf dem Podium. Sie stehen den Gästen Rede und Antwort und erklären, was sich hinter der Initiative verbirgt.

Zur Intention äußert sich das vogtländische Bündnis: "Niemand kann vorhersagen, welchen Bildungsweg ein zehnjähriges Kind meistern wird. Dennoch werden die Schülerinnen und Schüler nach der 4. Klasse in Schularten einsortiert. Das wirkt sich auf ihr ganzes Leben aus, oft negativ." In vielen Bundesländern, so heißt es in der Mitteilung des Bündnisses, gehören Gemeinschaftsschulen zur Bildungslandschaft. Um diese Perspektive auch im Freistaat zu eröffnen, hat sich das Bündnis gegründet. Die Hürden für einen Änderung der sächsischen Bildungslandschaft sind hoch. Durch den Volksantrag sollen die Weichen dafür gestellt werden. Auch im Vogtland wurde ein regionales Bündnis gegründet, um Veranstaltungen und Sammlungen zu organisieren. (nie)

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 9. November, um 19 Uhr im Reichenbacher Neuberinhaus, Weinholdstraße 7..

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...