Bundespolizei warnt vor Pyrotechnik

Klingenthal.

Die Bundespolizei hat kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal vor ungeprüften Feuerwerkskörpern aus Tschechien gewarnt. Anlass dazu gaben jüngste Kontrollen, bei denen Einsatzkräfte unter anderem in einem Pkw in Klingenthal 44 Feuerwerkskörper fanden, die der 45-jährige Beifahrer des Wagens aus dem Raum München in Tschechien erworben hatte, jedoch wegen der Kategorisierung der Gegenstände nicht besitzen durfte. Die Bundespolizei steht nach eigenen Worten diesem Einkaufstourismus grundsätzlich skeptisch gegenüber. Zwar herrsche in Europa freier Warenverkehr, der auch diese Artikel umfasst, die Feststellungen im Rahmen intensivierter Fahndungskontrollen führten jedoch regelmäßig zum Auffinden von Pyrotechnik, die so in Deutschland nicht in den Verkauf gebracht werden dürfte. Meist handelt es sich dabei um Feuerwerkskörper, die keine Prüfkennzeichnung aufweisen oder einer Kategorie angehören, welche hier professionellen Feuerwerkern vorbehalten sind und die über eine behördliche Erlaubnis für den Umgang damit verfügen. Im Zweifel sollten die Vogtländer von einem Kauf Abstand nehmen. (bju)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...