Collagen erinnern an turbulentes Jahr 1990

Die Ausstellung "30 Jahre Wiedervereinigung" gibt in Auerbach Einblick in eine bewegte Zeit. Die Schau hat ihre Entstehung Corona zu verdanken.

Auerbach.

Bilder vom Geldumtausch am 1. Juli 1990 in der Auerbacher Sparkasse, vom Runden Tisch des damaligen Landkreises Auerbach und der Verteilung des Vogtlandanzeigers auf dem Neumarkt. Diese und andere Bilder, Dokumente, Texte und Akten aus dem Vogtland sind noch bis zum 23. Oktober bei der Wanderausstellung "30 Jahre deutsche Einheit - Erinnerungen an ein bewegendes Jahr 1990" im Foyer der Schloss-Arena zu sehen.

"Wir geben uns bei solchen Ausstellungen immer Mühe, dass sich das gesamte Vogtland wiederfindet", sagt Christian Espig vom Kreisarchiv Oelsnitz. Das hat die Exposition gemeinsam mit der Pressestelle des Vogtlandkreises erstellt. Sie behandelt neun Themen auf acht sogenannten Roll-up-Aufstellern. Auf Collagen ist zu sehen, was in dem bewegenden Jahr 1990 bis zur Wiedervereinigung passiert ist. Daneben gibt es zu jedem Thema einen Begleittext. Espig wünscht sich, dass sich die Betrachter ins Jahr 1990 zurück versetzt fühlen. "Und Jüngere können einen Einblick erhalten, was in der Zeit alles passiert ist."

Das Material stammt zu einem großen Teil aus dem Kreisarchiv. Aus dem Raum Auerbach hat zudem der Fotograf Horst Dietz Bilder beigesteuert.

Den Anlass für das Erstellen der Schau hat die Coronakrise geliefert. "Es war im Frühjahr schnell klar, dass es wegen der Pandemie kaum eine größere Veranstaltung am 3. Oktober geben wird", so Espig. Sozusagen als Ersatz entstand die Ausstellung. Zu sehen war sie in Reichenbach und Klingenthal. Nach Auerbach zieht sie nach Oelsnitz weiter. Dort ist sie im Kreisarchiv auf Schloss Voigtsberg zu sehen.

Aber auch danach kann sie weiter gezeigt werden. "Vielleicht besteht an Schulen Interesse, die Ausstellung dort aufzustellen", wirbt Espig. Interessenten können sich in der Pressestelle des Vogtlandkreises in Plauen unter Telefon 03741 3001041 melden.

Service Geöffnet hat die Ausstellung montags, 12 bis 16, dienstags, 10 bis 17, sowie mittwochs bis freitags, 13 bis 17 Uhr.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.