Corona: 19 neue Fälle im Vogtland

Anstieg wie zuletzt im Mai - Inzidenzwert jetzt 40

Plauen/Auerbach.

Die Zahl der aktiven Covid-19-Fälle im Vogtlandkreis ist am Freitag um 19 weitere Infizierte auf 173 gestiegen, teilte das Landratsamt am Nachmittag mit. So viele Corona-Fälle waren es zuletzt Mitte Mai.

Neue Infektionen gab es den Angaben des Landratsamtes zufolge in Reichenbach (4), Auerbach, Falkenstein und Rodewisch (je 3) sowie in Lengenfeld, Oelsnitz, Plauen, Pausa-Mühltroff, Schöneck und Treuen/Neuensalz (je 1). Die meisten aktiven Fälle sind derzeit in Markneukirchen (47), in den Städten im Göltzschtal von Falkenstein bis Lengenfeld (50) und Plauen (21) zu verzeichnen. Der sogenannte Inzidenzwert (Fälle je 100.000 Einwohner in sieben Tagen) stieg von 34,66 am Donnerstag auf 40 am Freitag. Hält die Entwicklung am Wochenende weiter an, muss in den nächsten Tagen mit Erlass einer neuen Allgemeinverfügung zum Infektionsschutz mit einschränkenden Maßnahmen wie zuletzt im Fall von Markneukirchen, Adorf und Bad Elster gerechnet werden.

An der evangelischen Montessori-Oberschule Plauen ist am Donnerstag ein Lehrer positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Das bestätigte Thilo Blei, stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins der Schule, auf Anfrage der "Freien Presse". Seinen Angaben zufolge waren rund 220 Schüler und 25 Lehrer betroffen. Das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises sei am Freitagmorgen durch ihn über den Coronafall informiert worden. Es entscheide über weitere Maßnahmen. Blei zufolge hatte der positiv getestete Lehrer bisher selbst keine Covid-19-Symptome entwickelt. Er unterzog sich durch einen Erkrankungsfall im familiären Umfeld dem Test. (us)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.