Dreschen anno dazumal

Abstecher in die bäuerliche Historie: Wer wissen will, wie anstrengend das Dreschen von Getreide früher war, war am Samstag im Rittergut Pfaffengrün richtig: Der Verein Holzbachtal veranstaltete dort ein Schaudreschen. Denny Döhler (rechts, im linken Bild) hat letztes Jahr schon mal selbst Hand an den Dreschflegel gelegt und dieses Mal wieder. Für ein paar Minuten sei diese Arbeit nicht schwer, er könne sich aber vorstellen, dass das über einen ganzen Tag "bestimmt seht anstrengend" wird, sagt er. Marie (9, rechtes Bild) lernt in der dritten Klasse gerade alles Wichtige übers Getreide. Da kam die Demonstration mit Weizen in Pfaffengrün gerade richtig; ihre Mutter (links) probierte das Dreschen per Hand ebenfalls aus. Den richtigen Takt zu finden, sei am Anfang schwierig, stellte sie fest. (darö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...