Eichs Ortsvorsteher beklagt schlechte Anbindung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Diskussion um das Impfzentrum im Ort und seine schlechte Erreichbarkeit für viele Vogtländer bringt ein Problem auf die Tagesordnung, für das sich die Eicher schon lange eine Lösung wünschen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1010 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    Zeitungss
    10.01.2021

    @kopfschüttler: Na inzwischen einmal über die Strukturen des Betriebes und der Überwachung für den Bahnbetrieb in D etwas näher nachgedacht ? Die Kritzler hier im Forum wären an einer Aufklärung interessiert, man bekommt diese schließlich nicht immer aus erster Hand. Ihre Übersetzung des Kürzels EBA begreifen selbst Mitarbeiter von DB-Energie nicht, welcher ein GB im DB-Konzern ist und für die Stromversorgung in diesem Bereich für die Netze 16,7 Hz als auch 50 Hz zuständig ist. "Besser auskennen", hätte ich an Ihrer Stelle nicht erwähnt, es zeugt eher vom Gegenteil.

  • 3
    2
    BuboBubo
    07.01.2021

    Weil die Bahnstation Eich nun wie durch ein Wunder ins öffentliche Interesse gerückt ist: Eine Beschreibung der wechselvollen Geschichte des Bahnhofes Lengenfeld/Eich nebst zugehöriger Bahnstrecke gibt es hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Herlasgrün-Oelsnitz

    Einige Bilder aus Zeiten, wo in Eich noch etwas stattfand:
    https://www.eisenbahnforumvogtland.de/t28769f2-Bf-Eich.html

    Interessant, was damals den Fahrgästen zugemutet werden durfte. Heute ist dieses Problem elegant gelöst, indem man die Reisenden vom Bahnhof eliminiert hat.
    Bemerkenswert in dieser Fotostrecke auch die Tagesstempel von Bahnhöfen, in denen längst niemand mehr stempelt - und die Schülerwochenkarte von Treuen nach Eich, 4km, für 0,60 Mark [der DDR], gültig von Montag bis Sonntag.

    @Kopfschüttler: Bitte fühlen Sie sich durch dieses „Gekritzel“ nicht belästigt. Die Informationen sind nicht für Sie bestimmt, da Sie ohnehin schon alles wissen. Schauen Sie einfach großzügig darüber hinweg.

  • 4
    3
    Zeitungss
    07.01.2021

    @kopfsch....: Wie Sie sich auskennen, haben Sie schon im gestrigen Beitrag bewiesen. Die Aufgaben des EBA und die Strukturen der DB dürfte noch heute für Sie ein Buch mit sieben Siegeln sein, wenn man das Gekritzel (ihr Wortschatz) liest.
    Ganz nebenbei, man braucht für diese Aktion keinen Mittelbahnsteig, sondern der Hausbahnsteig reicht dafür vollkommen aus, zumal SIE schon einmal mit dem Auto kommen. Man wird mit Sicherheit keine Sonderzüge dafür einsetzen und die Fahrpläne ändern, was natürlich auch keine Zugkreuzungen in Eich erfordert.
    Sie dürfen es gerne widerlegen, wenn möglich mit Hand und Fuß, wie der Vogtländer gelegentlich sagt.

  • 1
    7
    kopfschuettler1
    07.01.2021

    @BuboBubo

    Falls SIE sich einmal die Mühe machen das Bild dazu anzuschauen werden Sie sehr schnell feststellen, dass dort zwei (!!!) Gleise liegen. Oder reicht IHR Horizont nur sowei und sieht eins! Der provisorische Bahnsteig war zwischen den Gleisen, also musste beim zweiten Gleis in Richtung Bahnhof ein Übergang - Auslegung zwischen den Gleisen mit Brettern - erfolgen. Oder seh ich das falsch. Erst informieren, dann braucht man kein sinnloses Zeug zu schreiben!
    Übrigens - ich fahre mit dem Auto zum Impfen; Sie nehmen bestimmt die Vogtlandbahn, weil SIE kein Auto haben!

  • 1
    8
    kopfschuettler1
    07.01.2021

    An alle über- und ober schlauen Kommentarkritzler. Ich glaube behaupen zu können, dass ich mich mit Bahnhöfen besser auskenne als jeder andere hier! Ich habe tagtäglich damit zu tun. Und selbstverständlich weiß ich, was ein EBA ist. Die Abkürzung steht für Energie-Beschaffungs-Amt, das sichert, dass immer Strom auf den Oberleitungen ist! Gelle, ich bin schlau! Falls es nicht stimmen sollte, BuboBubo wird es sicherlich gleich berichtigen!

  • 7
    2
    BuboBubo
    06.01.2021

    @Kopfschüttler: Nachbargleis?

    Die Strecke ist eingleisig. In Eich gibt es lediglich eine Ausweichstelle. Über dieses Ausweichgleis muss nur der, der im Gebüsch gegenüber sein Wasser abschlagen will.
    Sie wissen, wo in Eich die Bahnhofstraße ist? Über welche Gleise und Schwellen wollen Sie dorthin klettern, sollte an diesem Bahnsteig wirklich mal ein Triebwagen halten?
    Und für den Fall, dass Sie tatsächlich das Bedürfnis haben, die andere Seite der Gleisanlagen zu erreichen: Sie kennen die Treuener Straße, die direkt am "Bahnhof" das Gleis quert und dann in die S299 mündet? Wozu brauchen Sie noch einen weiteren Übergang?
    Oder ist Ihnen das alles neu?

    Wenn Sie impfen gehen, können Sie sich ja mal schlau machen.

  • 6
    1
    Zeitungss
    06.01.2021

    @kopfsch....: Das EBA erneuert weder Bahnsteige noch andere Anlagen, sondern der Eigentümer, eine Sparte im DB-Konzern. Diese verlangt für jeden Halt eine Gebühr vom EVU, was der springende Punkt ist. Kleines Beispiel aus der Vergangenheit, als die Vogtlandbahn noch Berlin ansteuerte, gab es keinen Halt am neuen Hauptbahnhof, die Gebühren waren zu hoch.
    Die Aufgaben des EBA sind Ihnen aber schon bekannt ? Informationen darüber sind kostenlos erhältlich.

  • 1
    12
    kopfschuettler1
    06.01.2021

    Ach, BubiBubi, an Ihrem überschlauen Beitrag sieht man einmal wieder, dass SIE die Örtlichkeiten nicht kennen. Es ist nicht mit einer Bahnsteigkante für einen kurzen Triebwagenzug getan; SIE wollen ja auch über das Nachbargleis kommen; oder laufen Sie da über die Schwellen und Gleisbett?? Es ist also auch noch ein Übergang nötig! Erst erkundigen und dann sinnlose Kommentare schreiben.
    Das Eisenbahnbundesamt wird wohl wissen, warum sie diese Bahnsteige nicht erneuert hat! Da sitzen wenigstens Leute, die sich auskennen!

  • 10
    0
    Zeitungss
    05.01.2021

    @Bubo...: Ihr letzter Satz könnte nicht besser sein. Gesponnen, der Bahnsteig wäre im Topzustand, müsste die Vogtlandbahn für jeden Halt eine Gebühr an DB-Stationen und Service entrichten, was sich anscheinend nicht rechnet. Diesen "Erfolg" verdanken wir der Bahnreform und der abgelegten Daseinsvorsorge. Dafür füttern wir allein in Sachsen 5 Verkehrsverbände mit Gefolge, über deren Eigenkosten man trotz mehrfacher Nachfrage beharrlich schweigt. Ein Herr Dulig (SPD) wollte es eins angehen, man kann es als misslungen bezeichnen und der Bürger ist zufrieden. Unter diesen Umständen dürfte die Zukunft für den ehemaligen Hp Eich geregelt sein.

  • 15
    3
    BuboBubo
    05.01.2021

    Jeder Halt eines Zuges kostet Geld, ob man das versteht oder nicht.
    Nun könnte man meinen, mit einem kostengünstigen Bedarfshalt das Problem lösen zu können. Pustekuchen:

    "Das Eisenbahnbundesamt [habe] die seit Jahren geltende Ausnahmegenehmigung für den Halt der Züge [in Eich] nicht verlängert, weil die Bahnsteige nicht mehr heutigen Anforderungen entsprächen. Sie umzubauen, würde über eine Million Euro kosten."
    (2011: https://www.freiepresse.de/treuen-schreibt-haltepunkt-nicht-ab-artikel7747077)

    Eine neue Bahnsteigkante für einen kurzen Triebwagenzug kostet eine Million Euro...
    Man fragt sich, wie vor 180 Jahren das deutsche Eisenbahnnetz aus dem Boden gestampft werden konnte.