Erdmännchen sollen im Mai einziehen

Die Bauarbeiten an der neuen Anlage haben begonnen. Zum Herbstfest morgen können sich Besucher davon überzeugen - und Besonderes erleben.

Klingenthal.

Noch stehen die Erdmännchen im Klingenthaler Tierpark nur als Modell auf einem Erdhügel. Doch es tut sich etwas an der geplanten Anlage, das können Besucher mittlerweile erkennen. "Es geht aber immer nur schrittweise voran. Denn gebaut werden kann nur, wenn wieder Spendengelder eingegangen sind. Der Plan ist, im Mai nächsten Jahres mit dem Gehege fertig zu sein", sagt Tierpark-Leiter Tino Richter. Einziehen sollen in das Gehege zwischen 9 und 12 Tiere.

Die rund 40.000 Euro, die das Vorhaben kostet, werden über Spenden finanziert. Das Tierparkfest morgen soll auch dazu genutzt werden, weiter Spenden für das Erdmännchen-Gehege zu sammeln. Bei einer im Sommer gestarteten Crowdfunding-Kampagne über eine Internet-Spendenplattform kamen bislang rund 11.000 Euro zusammen. Deshalb ist mittlerweile einiges passiert. Grundmauern und Wände für das Geheges wurden errichtet sowie Drainagen verlegt.

Der Klingenthaler Tierpark veranstaltet morgen sein Herbstfest. Dafür haben sich Tierparkleiter Richter und seine Kollegen ins Zeug gelegt. Wenn 17 Uhr das Tor zum Gelände geöffnet wird, bietet sich den Besuchern die Möglichkeit, den Tierpark im Dunkeln, mit bunter Beleuchtung zu erleben. "Wir wollen eine besondere Atmosphäre schaffen und den Tierpark etwas anders erlebbar machen", sagt Richter. Das Fest steht dieses Jahr unter dem Motto "Ich sehe was, was Du nicht siehst".

Zum Motto passend sind auch zwei Führungen, 19 Uhr und 19.30 Uhr, geplant. "Sie richten sich besonders an Kinder. Wir wollen anhand der Nachttiere erklären, wie diese im Dunkeln sehen und sich orientieren" erklärt der Tierpark-Chef, der beide Führungen selbst leiten wird.

Wenn das Wetter schön sein sollte - wonach es derzeit aussieht - rechnen die Veranstalter mit vielen Besuchern. Der Tierpark hat sich wieder zu einem Magneten ent- wickelt. Tino Richter: "Wir haben bisher rund 1000 Besucher mehr bei uns begrüßen können als im Oktober vergangenen Jahres. Es ist der Wahnsinn, wie viele Leute derzeit zu uns kommen." Der Eintritt zum Herbstfest ist kostenlos.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...