Erster Schnee: Aschberg weiß gezuckert

Kaltluft bringt im oberen Vogtland erste Flocken

Klingenthal.

Unten noch grün, aber oben schon ein bisschen weiß: So präsentierte sich der 936 Meter hohe Aschberg am Freitag. Der Kaltlufteinbruch hat für einen ersten Hauch von Winter gesorgt. Ein Wintereinbruch ist vorerst nicht in Sicht. Mit dem ersten Schneefall um den 20. November herum hat sich Petrus in diesem Jahr für ein normales Datum in der Aschbergregion entschieden. Blättert man in den Unterlagen des Klingenthaler Wintersport-Wetterberichts, der ab 1954 für das Amt für Meteorologie und Hydrologie in Dresden-Radebeul erstellt wurde, so war es in damals normal, dass Ende November auf dem Aschberg und in Mühlleithen der erste Schnee lag. Meist schneite es erstmals just um den 20. November herum. Das belegen Daten des Deutschen Wetterdienstes für die Wetterstation auf dem Schlosserberg in Zwota. Zwischen 1971 und 2000 lag dort im Durchschnitt im November an elf Tagen eine geschlossene Schneedecke. (tm/tb)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.