Fahrräder gehen mit mobiler Verkehrsschule auf die Reise

So sieht das Innenleben des neuen Kleinbusses aus, den am Mittwoch Uwe Huster und Thomas Dietrich von der Kreisverkehrswacht Vogtland in Empfang genommen haben. Dabei handelt es sich um eine mobile Verkehrsschule für Kinder und Jugendliche. Der Kleinbus war eines der drei neuen Fahrzeuge, die an dem Tag an der Grundschule Muldenhammer standen, denn auch die Gebietsverkehrswacht Aue-Schwarzenberg-Stollberg und die Verkehrswacht Zwickauer Land wurden neu ausgestattet. "In das Fahrzeug passen zwölf Räder, dazu Helme, Verkehrszeichen und was man sonst noch für die Verkehrserziehung braucht", so Dietrich. Die Verkehrsausbildung für die Kinder könne nicht früh genug beginnen, sagte Thomas Rechtin. Der Amtschef des Sächsischen Innenministeriums war extra nach Muldenhammer gekommen, denn der Freistaat Sachsen förderte Beschaffung und Ausstattung der Fahrzeuge mit rund 112.850 Euro. Nach der gestrigen Übergabe kommt die mobile Verkehrsschule gleich heute und morgen an der Lernförderschule in Reichenbach zum Einsatz. (eso)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.