Falsche Farben an Fahrzeug: Drehleiter darf nicht ausfahren

In der Warteschleife befindet sich das neue Fahrzeug der Auerbacher Feuerwehr: Vor dem ersten Einsatz muss es abermals beklebt werden.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    19.04.2015

    Selbst eine "Schrott-Möhre", die gerade noch so durch den TÜV kommt und bemängelt wird, darf bis zur Neuvorstellung beim TÜV noch weiter fahren, solange die Verkehrs- und Betriebssicherheit nicht beeinträchtigt ist.

    Ein Reflektor-Band, das sogar seinem Namen alle Ehre macht, dürfte nie ein Grund sein, einem solchen Fahrzeug vordergründig die ABE zu verweigern, solange alle anderen Signal- und Beleuchtungsanlagen einwandfrei funktionieren!

  • 1
    0
    Einzelgaenger
    15.04.2015

    Wieso muss da für jedes Bundesland offensichtlich eine eigene Art von Kennzeichnung für Feuerwehrfahrzeuge bestehen, hat da jemand Angst an sonst hätten die Beamten wohl vielleicht nicht genug Arbeit?

  • 1
    4
    torschro
    15.04.2015

    FP wieder im Stil einer Boulevardpresse.
    wenn die Kennzeichnungspflicht besteht, muss sich daran gehalten werden...fertig...wieso man 8Wochen für paar neue Aufkleber braucht ist eher die Frage...

  • 7
    1
    gelöschter Nutzer
    14.04.2015

    Soso, die Drehleiter hat die falsche Farbe - dem Feuerist das aber scheißegal und wohl auch denen, die löschen wollen und vor allem all jenen, denen die Bude überm Kopf wegbrennt.

    Nun einen Trost gibt es ja noch:

    Wenn die Farben der Flammen beim Löscheinsatz auch nicht der "sächsischen Norm" entsprechen, dann gibt es kein Feuer und dann braucht sich auch niemand mehr über die Farben der Drehleiter zu ärgern!

    Nur gut, dass ich nicht mehr in diesem "Freistaat" leben muss.

    Soviel "Idiotie" hat nicht mal der Kommunismus zu Honeckers Zeiten zustande gebracht.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...