Fantasy-Fan Clara hängt beim Vorlesen alle ab

Ein Mädchen hat beim kreisweiten Vorlesewettbewerb am Samstag in Auerbach den Sieg eingefahren. Erstmals ist die Kreisbibliothek mit im Boot.

Auerbach/Reichenbach.

Souverän meistert Clara Härtel eine Zeile nach der anderen. Obwohl unter ihrer Nase unbekannte Lektüre liegt. Wie die anderen elf gleichaltrigen Starter beim kreisweiten Vorlesewettbewerb am Samstag in der Auerbacher Göltzschtalgalerie Nicolaikirche hat die Sechstklässlerin aus Reichenbach ganze drei Minuten Zeit, um eine fünfköpfige Jury zu überzeugen. Die Hürde nimmt Clara scheinbar mit links, sichert sich in Auerbach den Sieg und gleichzeitig damit die Qualifikation für den Bezirkswettbewerb.

Sieben Mädchen und fünf Jungen - jeweils Vorlesesieger an ihren Oberschulen und Gymnasien - mussten in zwei Durchgängen eine gute Figur im Umgang mit Büchern machen. Bevor ihnen der brandaktuelle Jugend-Lesestoff "Das Museum der sprechenden Tiere" von Helen Cooper vorgelegt wurde, konnten sie mit einem selbst gewählten Lieblingsbuch Punkte sammeln. Fantasy-Fan Clara Härtel entschied sich für "Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt" aus der Feder von Nicholas Gannon. "Ich habe schon alle sieben Harry-Potter-Bücher gelesen und überlegt, was ich als nächstes lesen könnte", erzählte die zwölfjährige Gymnasiastin. Intensives Üben begann eine gute Woche vor dem großen Auftritt. Geduldige, kritische Zuhörer fand sie in ihrer Deutschlehrerin und den Eltern.

Jury-Mitglied Frieder Spitzner von der Literaturgesellschaft Julius Mosen bescheinigte Clara Härtel "durchaus Chancen in der nächsten Etappe". Er und seine Juroren achteten bei den Vorträgen auf Lesegeschwindigkeit, Lautstärke, Pausensetzung, Betonung und Tonhöhe. Er fand es obendrein "außerordentlich erfreulich, dass solche Wettbewerbe auch in Auerbach stattfinden und es eine Resonanz seitens Stadtvertretern gibt".

Vor sechs Jahrzehnten rief der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den bundesweiten Wettstreit zur Leseförderung ins Leben. Die Göltzschtalgalerie ist seit mehr als 20 Jahren Kulisse für Vogtlandkreis-Ausscheide und richtet fast genauso lange Bezirkswettbewerbe aus. In beiden Fällen kooperiert die Einrichtung der Vogtland Kultur GmbH mit dem örtlichen Fachgeschäft Buch & Kunst und der Stadtbibliothek. Um die Organisation auf noch mehr Schultern zu verteilen, kam diesmal die Kreisbibliothek Vogtland mit ins Boot.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...