Firmen gesucht für neues Busnetz

Der Zweckverband ÖPNV hat gestern die Voraussetzung dafür geschaffen, vogtländische Orte durch den Nahverkehr ab 2019 besser zu verbinden. Profitieren sollen davon nicht nur die Fahrgäste.

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Zeitungss
    13.08.2018

    Die Vogtländer wollen eben nur fahren, wie und unter welchen Bedingungen ist dem Bergvolk egal, auch ein Markenzeichen.

  • 0
    0
    Zeitungss
    12.08.2018

    Es ist zu befürchten, nein sogar ziemlich sicher, dass die jetzigen Betreiber ihren (auch geförderten) Fuhrpark auf den nächsten Schrottplatz bringen können und für die Entsorgung zahlen. Einheimische Arbeitsplätze spielen eh keine Rolle, Die Fahrer können sich bei Bedarf für einen Hungerlohn oder gar ehrenamtlich beim neuen Billigbetreiber melden. Neue Fördermittel (Steuergelder) für die neuen Betreiber sind nun wirklich keine Hürde, wie wir wissen.
    Um Irrtümern vorzubeugen, ich bin kein Busfahrer. In Sachsen wundert man sich nur, warum es in Zukunft keinen Nachwuchs für Berufe wie Busfahrer, Lokführer und Straßenbahner gibt, welcher normale Mensch lässt sich schon auf solche Voraussetzungen ein???



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...