Foucault-Pendel in Scholl-Oberschule fertig

Experimental-Installation funktionsfähig: Im Treppenhaus der Oberschule "Geschwister Scholl" Auerbach hängt an einem rund 17 Meter langen und zwei Millimeter dünnen Stahlseil eine 36 Kilogramm schwere Kugel. Das nach dem französischen Physiker Jean Bernard Foucault (1819 bis 1869) benannte Foucault-Pendel macht die Rotation der Erde sichtbar, diese dreht sich unter dem Pendel weg. Die Installation ist jetzt fertig gestellt, informierten Projektleiter Professor Kay Herrmann, Schulleiterin Carmen Götz und Dietrich Roßbach, der Technische Leiter. "Aufgrund der aktuellen Lage wird die Einweihungsfeier vermutlich erst 2021 stattfinden können", bedauert das Team. Das hatte im Frühjahr unter Einbeziehung wissenschaftlicher und technischer Partner begonnen, das Pendel zu bauen. Eine Experimentalanordnung in dieser Größe gilt als technisch ausgesprochen kompliziert und wird deshalb nur selten gebaut. (how)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.