Friedensschule mit Jugend-Denkmalpreis geehrt

Projekt "Grün-Gut - Umgestaltung von Friedhof II zum Arboretum" ausgezeichnet

Plauen.

Die Plauener Friedensschule hat gestern den Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis 2018 erhalten. Das Innenministerium zeichnete Schüler und Lehrer für das Projekt "Grün-Gut - Umgestaltung von Friedhof II zum Arboretum" aus, hieß es in einer Pressemitteilung. Die Klassen 8 und 9 hatten auf dem Gelände Wildwuchs beseitigt und alte Bäume von Efeu befreit. Neupflanzungen wurden gegossen und wertvolle Wandgrabeinfriedungen sowie Schrifttafeln freigeschnitten. Das Projekt "Grün-Gut" ist seit 2015 im Programm der Klassen 8 und 9 der Friedensschule verankert.

Auch zwei weitere Schulklassen aus Großenhain und Glauchau zählen zu den Preisträgern. Anlässlich des Denkmaltages erklärte Innenminister Roland Wöller (CDU): "Ausdrücklich danke ich allen Schülern, die mit ihren Lehrern beim Programm 'Pegasus: Schulen adoptieren Denkmale' mit dabei sind und einen eigenen Beitrag zur Denkmalpflege leisten. Es ist gut und wichtig, die Begeisterung für Pflege und Erhalt von Kulturdenkmälern an unsere Kinder weiterzugeben." (nd/pa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...