Frische Milch per Knopfdruck rund um die Uhr

Der Landwirtschaftsbetrieb Döhler hat in Wildenau eine Milchtankstelle eröffnet. 100 Kühe sind die Lieferanten.

Wildenau.

Das Vogtland ist um eine so genannte Milchtankstelle reicher. Am Freitag wurde in Wildenau das "Milchhäusel", wie Familie Döhler ihre Rohmilchverkaufsstelle nennt, offiziell eingeweiht - es die mittlerweile sechste derartige Einrichtung im Vogtland.

Steinbergs Bürgermeister Andreas Gruner (CDU), selbst im Ortsteil ansässig, kam wie etliche Nachbarn zum Gratulieren. Außerdem hatte er eine Emaille-Milchkanne dabei, die er füllen ließ. "Das ist kein PR-Gag. Ich trinke wirklich gern Milch, immer zum Frühstück. Künftig möchte ich hier meine frische Milch holen", kündigte er an.

Das sich Döhlers zum Bau der Rohmilchverkaufsstelle entschlossen haben findet Zuspruch: "Das ist regionale Wertschöpfung mit kurzen Wegen. Das Produkt kommt vom Erzeuger direkt zum Verbraucher", so Gruner. Außerdem sei so eine kleine Verkaufsstelle eine gute Möglichkeit, Verbraucher und Erzeuger miteinander ins Gespräch zu bringen.

Döhlers hatten sich angesichts dauerhaft niedriger Milchpreise entschlossen, auf diese Weise neue Absatzwege zu erschließen. "Den Rohmilchverkauf können wir problemlos das ganze Jahr über anbieten. Wir melken jeden Tag, und der Milchtank wird auch jeden Tag frisch befüllt", so Juniorchef Tobias Döhler, der den Hof an der Werkstraße gemeinsam mit seiner Mutter und zwei Mitarbeitern bewirtschaftet. 100 Milchkühe stehen im Stall der Döhlers. Zeitweise können die Kühe draußen grasen.

Mit Interesse haben die Wildenauer den Bau des Milchhäuschens verfolgt. "Wir sind immer wieder gefragt worden, wann es denn mit dem Verkauf losgeht", berichtet Kerstin Döhler. Am Dienstag ist es soweit.


So funktioniert die Milchtankstelle

Im Milchhäuschen steht ein Automat, in den der Milchkäufer Münzen einwirft, dann sein Gefäß unter den Ausschank stellt, ähnlich wie bei einem Kaffeeautomaten, Knöpfchen drücken, dann kommt gekühlte Rohmilch aus dem Edelstahlrohr. Bei einem Liter stoppt der Automat den Ausfluss automatisch. Wer eine kleiner Mengen kaufen möchte, stoppt per Hand und bekommt dann Wechselgeld vom Automaten zurück.

Geöffnet ist das Milchäuschen rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr. Der Liter Milch kostet einen Euro. Es stehen 1-Liter-Glasflaschen zum Abfüllen bereit. Diese können die Kunden kaufen und dann immer wieder zum Füllen mitbringen. (sia)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...