Gemeinde zieht Schulberg-Projekt vor

Stützengrün/Rodewisch.

Weil Stützengrün rund 425.000 Euro Fördermittel des Freistaats Sachsen nutzen will, hat der Gemeinderat am Dienstag zugestimmt, ein Bauprojekt vorzuziehen. Es geht um den Schulberg als Rad- und Gehweg, der das Gasthaus "Stollmühle" und die Grundschule verbindet. Mit Blick aufs große Radwegenetz ist er auch Teil der Verbindung der Karlsroute mit dem Göltzschtal, so Bürgermeister Volkmar Viehweg (parteilos/ CDU-Mandat). Der Schulberg soll eine Asphaltdecke bekommen. Das war erst für 2022 im Etat eingeplant. Zuschuss gibt es aber nur, wenn das Ganze noch dieses Jahr klappt. (irme)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.