Grünschnitt im Flussbett der Göltzsch

Mit Mäh- und Reinigungsarbeiten wird derzeit das Flussbett der Göltzsch vom trotz Trockenheit wuchernden Grün befreit. Im Bild sind Mitarbeiter der Landestalsperrenverwaltung/Flussmeisterei nahe dem unteren Schloss in Ellefeld im Einsatz. Vor allem die Bauernorchidee, besser als Springkraut bekannt, hat sich stark vermehrt. Das anspruchslose Gewächs kann bis zu zwei Meter hoch werden.Foto: Joachim Thoss

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...