Heizkessel für Kindergarten

Seit 1990 organisiert der Vereine Humanitäre Aktion Hilfslieferungen nach Osteuropa und Afrika. Was am neuen Transport nach Rumänien das Besondere ist.

Hammerbrücke.

Als diese Woche ein neuer Hilfstransport des Vereins Humanitäre Mission Hammerbrücke für das EU-Land Rumänien beladen wurde, gehörten zur Ladung auch ein Gasbrennkessel und ein Warmwassererzeuger. Darüber informierte Vereinsvorsitzender Frieder Seidel. "Die Hilfslieferung geht an einen evangelischen Kindergarten in einem Vorort von Sibiu/Herrmannstadt. In der Einrichtung werden auch Waisen und Halbwaisen betreut", erläuterte Seidel. Beim Gasbrennkessel und dem Warmwassererzeuger handelt es sich um Spenden Klingenthaler Unternehmen.

"Wir unterstützen schon lange Hilfsorganisationen, die speziell Kindern helfen. Als Vater von zwei kleinen Kindern liegen mir die Kinder besonders am Herzen", erläuterte Dirk Eßbach sein Motiv. "Um Kindern in Not zu helfen, darum geht es! Als ich von Dirk Eßbach gefragt wurde ob wir hier helfen wollen, war für mich die Antwort sofort eine klares Ja", sagte Mark Rockstroh.

Der in Hammerbrücke ansässige Verein Humanitäre Aktion hat nach den Worten von Frieder Seidel seit 1990 inzwischen 25.000 Tonnen an Hilfsgütern nach Osteuropa und nach Afrika verschickt. "Würde man Lkw an Lkw reihen, wäre das eine Strecke von etwa 25 Kilometern", machte er die Größenordnung deutlich. Die erste Hilfslieferung, so erinnert er sich, bestand aus 33 Lkw W 50 mit Hänger, die der Verein aus den Beständen der nationalen Volksarmee erworben hatte - voll geladen mit Pkw und Bekleidung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...