Helfer und Polizei stoppen Betrunkenen

Weischlitz.

Weder mit dem Rettungsdienst, noch mit Polizei zu tun haben wollte es am Samstag ein betrunkener Mann in Weischlitz. Der Rettungsdienst war auf einen Supermarktparkplatz an der Schwander Straße gerufen worden, da dort ein betrunkener Mann gestürzt war und sich leicht verletzt hatte. Doch der 65-jährige Deutsche wollte sich nicht helfen lassen, verweigerte die ärztliche Behandlung und fuhr mit seinem Skoda davon. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert, die den Mann wenig später stellen konnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines nach sich zog. Außerdem wird gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet, informierte die Polizei. (how)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.