Hopfen und Malz als Metier

Nicolas Friedrich kennt sich aus mit Bier. Sachsens bester Nachwuchsbrauer hat in der Wernesgrüner Brauerei gelernt.

Wernesgrün.

Sachsens bester Brauerlehrling kommt in diesem Jahr aus der Wernesgrüner Brauerei. Nicolas Friedrich hat in seiner Ausbildung in Wernesgrün alles gelernt, was ein Brauer und Mälzer wissen und können muss. Dies bewies der 19-Jährige im Juni bei den IHK-Abschlussprüfungen, wo er 93 von 100 möglichen Punkten erreichte. Am Mittwoch wurde er dafür in Chemnitz ausgezeichnet.

"Es ist nicht nur das Brauen und das Abfüllen des fertig gereiften Produktes in Fass und Flasche. Ein Brauer und Mälzer muss sich auf vielen Gebieten auskennen und Fachwissen haben", sagte Nicolas Friedrich, der aus Hartmannsdorf im benachbarten Landkreis Zwickau stammt.

"Die Wernesgrüner Brauerei ist stolz, erneut den besten Jungfacharbeiter dieser Berufsgruppe in Sachsen zu stellen. Nicolas Leistung sollte Ansporn für unsere Auszubildenden sein und ist die beste Werbung zur Nachwuchsgewinnung", so Braumeister Marcus Schwarz, Ausbilder der Wernesgrüner Brauerei.

Mit seinem Top-Zeugnis in der Tasche will Nicolas Friedrich zunächst weitere Erfahrungen im Brauereihandwerk machen und verlässt deshalb die Wernesgrüner Brauerei. "Vielleicht kommt er später einmal zurück in die Wernesgrüner Brauerei", hofft sein Ausbilder.

Aus der Wernesgrüner Brauerei kamen schon in der Vergangenheit regelmäßig beste Brauerlehrlinge sachsen- und auch bundesweit. Auch im Ausbildungsjahr 2020/21 bietet die Brauerei die Ausbildung zum Brauer und Mälzer an. (how)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...