Ich lese die "Freie Presse", weil ...

... sie mich über das lokale Geschehen informiert. Wichtig ist für mich dabei zum Beispiel die Berichterstattung über kleinere Betriebe und Geschäfte, die findet man sonst kaum. Auch die Lokalpolitik ist für mich von Interesse, manchmal ist sehr wichtig, was dort diskutiert wird. Und natürlich verfolge ich als Veranstalter aufmerksam, wie die Freie Presse etwa den Vogtländischen Bauernmarkt begleitet. Man bekommt ja selbst nicht alles mit, und Kritik kann hilfreich sein. Selbstverständlich lese ich noch lieber Gutes darüber - aber das geht wohl jedem Veranstalter so. Sehr gut informiert die Freie Presse zum Thema Corona. Stinksauer bin ich, wenn die Zeitung früh nicht im Köcher steckt, was zuletzt leider öfters vorkam. Denn das morgendliche Lesen gehört zum Ritual. Mit dem E-Paper kam ich nicht zurecht, das müsste einfacher funktionieren. Ansonsten gratuliere ich und sage: Weiter so! Vor allem wünsche ich mir, dass die lokalen Geschichten nicht weniger werden und so detailliert bleiben, wie sie sind.

Michael Bretschneider, Rothenkirchen

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.