Im VfB-Stadion flimmern bald Videos

Seit dem Frühjahr 2019 besitzt der Fußball-Regionalligist VfB Auerbach eine moderne Videowand, erworben aus der Insolvenzmasse des Chemnitzer FC. Im Mai wurde sie im Stadion an der Gellertstraße in Chemnitz abgebaut und im Auerbacher Vereinsheim zwischengelagert, nun kann sie endlich in Betrieb genommen werden. Die Voraussetzungen dafür schuf die Lehrwerkstatt der Goldbeck GmbH in Treuen, wo in den vergangenen Monaten eine Halterung für die acht mal fünf Meter große Tafel entstand. Am Mittwoch nun wurde dieses Gestell am Eingang Ziegeleiweg aufgestellt (Foto), in den kommenden Tagen soll die Elektronik folgen. Einige trockene Tage sind dafür allerdings Voraussetzung. Laut VfB-Manager Volkhardt Kramer soll die Anlage möglichst zum 22. Februar laufen, wenn das Heimspiel gegen Cottbus live im MDR übertragen wird. (pj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.