Impfstopp sorgt bei Senioren für Frust

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Von 450 vereinbarten Terminen fallen 100 weg

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    2
    Bundesedy
    21.03.2021

    Ich finde es super wie die Stadt Rodewisch hier Verantwortung übernommen hat und professionell für die Senioren Termine organisiert! Natürlich ist es ärgerlich das auch hier die Astra-Impfpause Verzögerungen bei bereits vereinbarten Terminen auslösen, vorbildlich ist aber auch hier das niemand von der Stadt allein gelassen wird bei der Organisation eines Ersatztermins.
    Wenn alle politisch Verantwortlichen so wie in Rodewisch ihrer Verantwortung für die Bürger gerecht werden würde, wäre die Situation im Vogtland und Deutschland nur halb so schlimm. Also weiter so in Rodewisch: Machen statt jammern und meckern!

  • 17
    3
    Goschi
    21.03.2021

    Es wird Zeit, dass der Impfstoff für alle und wenigstens zwei Sorten angeboten werden. Das dauert alles viel zu lange. Schließlich beschäftigt man sich damit nicht nebenbei sondern es gibt hochbezahlte Fachleute, die nichts anderes tun.

  • 23
    3
    lysnn
    21.03.2021

    Kann die Senioren verstehen. Doppel bitter ist dann auch noch, wenn Sachsen Impfstoff an andere Bündesländer abgibt.