In Probenwoche wird Gemeinschaft gelebt

"David und Jonathan" heißt das Musical, mit dem junge Mitglieder der evangelischen Kirchgemeinden Auerbach und Ehrenfriedersdorf gemeinsam auftreten.

Kottengrün/Auerbach.

Langeweile kommt bei den Winterferiengästen im Kottengrüner Bibel- und Erholungsheim nie auf. Im Gegenteil: Die Tage sind lang. Eine ganze Woche bereiten dort Kinder und Jugendliche aus den evangelischen Kirchgemeinden Auerbach und Ehrenfriedersdorf ihren großen Auftritt vor. Am Sonnabend werden sie in Auerbach mit dem Musical "David und Jonathan" aus der Feder des Braunschweiger Domkantors Gerd-Peter Münden auf der Bühne stehen. Auf die Premiere in der St.-Laurentius-Kirche Auerbach folgt eine zweite Vorstellung in der Kreuzkirche Jahnsbach bei Ehrenfriedersdorf am 1. März.

Mindestens sechs Stunden stecken in jedem der fünf Probentage. 44 Sänger, Schauspieler, Tänzer und Instrumentalisten für das Begleitorchester muss Probenleiter Ulrich Meier unter einen Hut bekommen. Gar nicht so schwer, sagt er und kann von ganz anderen Dimensionen berichten. "Es waren auch schon an die 100", erinnert der Auerbacher Kirchenmusikdirektor an "Mönsch Martin". Ein Musical, das junge Menschen beider Gemeinden vor Jahren gemeinsam einstudierten. Die biblische Geschichte von David und Jonathan bringt sie zum mittlerweile 18. Mal in den Winterferien zusammen.

Jakob Lohschmidt von der St.-Niklas-Kirchgemeinde Ehrenfriedersdorf wird als David auf der Bühne stehen. Er ist zum vierten Mal dabei. "Es macht Spaß, mit anderen zu singen", erzählt der 13-Jährige. In die Rolle des Samuel arbeitet sich die gleichaltrige Johanna Meier ein. Sie ist eine von 30 Akteuren aus Auerbach und kennt das Prozedere ebenfalls seit mehreren Jahren. "Es ist schon anstrengend, macht aber auch sehr viel Spaß", urteilt Johanna. "Und das Stück gefällt mir sehr gut." Vor allem, weil es im Kern um Freundschaft geht. "Freundschaften sind mir wichtig", sagt sie. Ulrich Meier zufolge wird nicht die typische Geschichte von David und Goliath erzählt. Sondern dessen Freundschaft zu Jonathan und schließlich Davids Aufstieg zum König von Israel.

Abwechslung hat die Musicalwoche auch zu bieten. Als Kontrastprogramm arrangierte Ulrich Meier für die Erst- bis Achtklässler und zehn Erwachsene einen Besuch auf dem Hofer Indoor-Spielplatz. Heute kommt ein Harfenbauer zu Besuch. "Das wird mal was Besonderes sein, weil die Harfe ein seltenes Instrument ist und von David gespielt wurde", sagt er. An oberster Stelle steht während der Probenwoche das Miteinander: "Hier erleben die Kinder nicht auf dem Smartphone verbrachte Ferienzeit und eine große Gemeinschaft, die sie sonst vielleicht nicht haben."

Das Musical "David und Jonathan" wird am Samstag, 16.30 Uhr in der Auerbacher St.-Laurentius-Kirche aufgeführt.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.