Innenstadtgestaltung - Schneeberg will Autos ausbremsen

Schneeberg.

Den Autoverkehr ausbremsen für eine attraktivere Innenstadt - dieses Ziel verfolgt die Stadtverwaltung von Schneeberg. Jetzt wurden verschiedene Verkehrskonzepte präsentiert. Die derzeitige Vorzugsvariante sieht die Sperrung der Durchfahrt am Fürstenplatz zwischen Postplatz und Rathaus für den Durchgangsverkehr vor. 87 Prozent der Fahrzeuge würden über den Fürstenplatz die Stadt nur durchfahren. Das hatte eine Verkehrszählung ergeben. (rw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    JochenV
    12.02.2019

    "Der Anspruch ist, die Erreichbarkeit der Altstadt weiter sicherzustellen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass eine entscheidend höhere Qualität für den Aufenthalt der Fußgänger entsteht“, so sehe ich das zentrale Kriterium, ob wir in der Stadt nun eine Umgestaltung angehen oder eben nicht. Ich glaube, SVU Dresden hat dazu die Situation wie auch die Lösungsvarianten fundiert hochgearbeitet. Persönlich finde ich, dass die Lösung, die Sie in Ihrem Artikel als die vorerst favorisierte Variante bezeichnen, am besten dem Eingangskriterium gerecht würde: Bei gesicherter Erreichbarkeit käme die wesentliche Steigerung der Aufenthaltsqualität im Zentrum den Bürgern der Bergstadt selbst zugute, würde aber auch über Schneeberg hinaus durch die Kombination der Sehenswürdigkeiten des barocken Ensembles der Innenstadt mit dem Fluidum entspannten Einkehrens (und Einkaufens) Anziehungskraft auf neuem Niveau hervorbringen. Schneeberg nutzen zu Schneebergs Nutzen, ich denke, das ist der richtige Weg.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...